Anmelden
05.03.2022Herren 1

Niederlage im Cupfinal

UHC Nuglar United – SV Wiler Ersigen II  9:13 (0:5, 5:4, 4:4)

 

Erneut konnte sich der UHC Nuglar United nicht im Cupfinal durchsetzen. Nach einem verschlafenen ersten Drittel musste man stets einem Rückstand von fünf Treffern nachlaufen.
Es gelang Nuglar nie diesen wettzumachen, auch weil die Wiler Defense bestens auf die Schwarzbuben eingestellt war. Nach 60 Minuten hartem Kampf ging man schlussendlich als Verlierer vom Platz.

Trotz allem kann man stolz auf die Leistung der ganzen Cupsaison sein und die Silbermedaille mit Würde tragen.

 

Zusammenfassend finden Sie hier die Worte von Alferd Kurtesi zum Spiel:

Alfred Kurtesi scheiterte mit Nuglar United gegen den SV Wiler-Ersigen im Ligacup-Final - bereits zum fünften Mal in seiner Karriere. Der Kleinfeld-Akteur will seinen Traum von einem Titelgewinn mit seinem Herzensverein aber nicht aufgeben.

 

Woran hat es am Samstag gelegen, dass es nicht zum Titelgewinn reichte?
Am ersten Drittel. Das 0:5 hat uns das Genick gebrochen. Wenn wir dort mit zwei, drei Toren mithalten können, gibt es ein anderes Spiel. Aber unsere Leader haben im ersten Abschnitt das Tor nicht getroffen und wir standen in der Defense auch zu weit weg von den Gegenspielern.

Was war denn zu Beginn euer Plan?
Wir sind ein Team das viel läuft und kreuzt. Das funktioniert gegen Wilers Raumdeckung aber nicht so gut. Deshalb wollten wir eigentlich breit spielen und mit weiten Auslösungen operieren. Aber das ging heute einfach nicht auf.

Und am Schluss war es dann zu spät?
Zwischenzeitlich kamen wir ja noch auf zwei Tore heran. Aber sie konnten immer wieder auf einen Torerfolg von uns reagieren. Schlussendlich waren sie einfach auch effizienter als wir.

In der Meisterschaft habt ihr mit Wiler nie Probleme gehabt.
Das ist aber kein Vergleich. Da reisten sie mit fünf oder sechs Spielern an. Heute schöpften sie diesbezüglich aus dem Vollen - das war ja klar. Mit diesen ehemaligen Nationalspielern wird es dann umso schwieriger. Wiler war einfach besser und hat heute verdient gewonnen, das muss ich fairerweise zugeben.

Nuglar stand jetzt fünfmal im Cupfinal und konnte noch nie gewinnen. Kannst du dir dieses Trauma erklären?
Nein, das kann ich nicht. Ich war so überzeugt, dass wir diesmal gewinnen und Wiler zeigen werden, was Kleinfeld-Unihockey ist. Vor zehn Jahren traten wir gegen die Berner Hurricanes zum ersten Mal in einem Cupfinal an - ich war sicher, dass dies ein gutes Omen sein würde. Die Enttäuschung ist riesig, man fragt sich, warum es auch beim fünften Mal nicht geklappt hat. Aber wir werden nicht aufgeben und es das nächste Mal wieder versuchen.

Etienne, G. (02. März 2022). unihockey.ch. Von https://unihockey.ch/cup/liga-cup-mnner/news/kein-vergleich-zur-meisterschaft-24639/ abgerufen

 

 

Doch es gilt nun nicht den Kopf hängen zu lassen! Noch immer kann man um den Schweizermeistertitel kämpfen. Das Team muss nun schnellstmöglich die bittere Niederlage verdauen und sich vollkommen auf die Playoffs konzentrieren.

Bereits am kommenden Samstag, dem 05. März kann man sich in der ersten Partie gegen UHC F.P. Niederwil beweisen und eine Reaktion zeigen. Um 17.00 Uhr findet das Duell in Lausen in der Stutzhalle statt. Die ganze Mannschaft würde sich auf eine so zahlreiche Unterstützung wie im Cupfinal freuen. Be there!